05.06. - 03.10.2021

Golden Age - Tanztheater 50plus

mit Erneste Junge

Es ist nie zu spät, sich zu bewegen, aber es ist vielleicht zu spät, noch länger zu warten!

Wenn Sie die Inhalte oder die Dozentin der Fortbildung vor Fortbildungsbeginn kennenlernen möchten, empfehlen wir den Besuch einer Einführung. Sollte die Einführung bereits vorbei sein und es sind noch Plätze frei, melden Sie sich einfach für das erste Wochenende der Fortbildung an. Eine Anmeldung für die weiteren Wochenenden der Fortbildung ist dann erst im Anschluss an das erste Wochenende erforderlich. 

Das Tanztheater-Projekt „Golden Age“ lädt ein, sich auf einen tänzerischen und szenischen Prozess einzulassen, in dem danach gefragt wird, was einen Menschen bewegt und nicht, wie er sich bewegt.
Es wird ein breites Spektrum körperlicher Selbsterfahrung im Tanz und des intuitiv, spontane Ausdrucks erlebbar.
Was aber kann ein Mensch der Lebensphase 50plus sich selbst und der Gesellschaft, in der jugendliches Aussehen und Fitness bis ins hohe Alter einen enormen Stellenwert hat, mit seinem Körper noch erzählen? - Dass aus dem Pool vielschichtiger Lebenserfahrung geschöpft werden kann, und dass aus diesem Potential eine ganz eigene und höchst spannende Ausdrucksqualität entsteht.

Die Mittel des Tanztheaters, die eingesetzt werden, sind:
Bewegung in tänzerischer und szenisch theatralischer Form, die von den Möglichkeiten der Teilnehmenden ausgehend Bewegung von innen heraus motiviert und entwickelt, sowie Musik, Stimme, (eigene) Texte, Requisiten, Video.

  • Corona-Sonderregel
    Teilnahme-Voraussetzung für unsere Seminare - gültig bis auf Widerruf

    Das TuT ist eine anerkannte Bildungseinrichtung und wir stehen im engen Kontakt mit dem Gesundheitsamt. Uns ist es momentan ausdrücklich erlaubt, Präsenzunterricht zu machen, wenn das Seminar / die Veranstaltung der beruflichen Weiterbildung dient und die Inhalte in die eigene berufliche, z.B. künstlerische, pädagogische oder therapeutische Praxis integriert werden können.

    Jede teilnehmende Person muss daher formlos schriftlich mit persönlicher Unterschrift bestätigen, dass die unmittelbare Umsetzbarkeit im bestehenden Beruf gegeben ist. Diese Erklärung soll möglichst zeitnah mit der Anmeldung dem TuT zugeschickt werden.
    Ohne diese Bestätigung ist eine Teilnahme leider nicht möglich.

    Außerdem haben wir für den zusätzlichen Schutz ab jetzt eine Testpflicht für unsere Seminare beschlossen.
    Das heißt:
    - vor Beginn des Seminares: möglichst vor Anreise ein Schnelltest in einem Testzentrum; zur Not reicht auch ein Selbsttest.
    - für weitere Tage des Seminars: einen Selbsttest durchführen am Übernachtungsort – nicht erst in den TuT-Räumen!
    Ohne einen negativen tagesaktuellen Schnell- / Selbsttest ist eine Teilnahme leider nicht möglich.
    Ausgenommen von dieser Testpflicht sind vollständig Geimpfte und Corona-Genesene mit entsprechendem Nachweis.

    Dies alles gilt bis auf Widerruf.
    Wenn du Fragen dazu hast, kannst du Ralf (den Organisator des Seminars) erreichen unter
    0511- 690 551 oder unter david[at]das-tut.de

Erneste Junge

Tanzstudium bei Else Lang und Manja Chmiél; seit 1979 freischaffende Tänzerin / Choreographin; Künstlerische Leitung des Tanztheater Stakkato, Osnabrück. …

mehr

Termine Fortbildung

05. - 06. Juni
10. - 11. Juli
11. - 12. September
02. - 03. Oktober Aufführung


Zeiten

Sa 11 - 18.30
So 10 - 15


Ort

TuT-Kornstr. 31 (1. WoE), Tanzsaal Bürgerschule, Schaufelderstr. 30 (2. - 4. WoE)


Erfahrung

Offen für alle

Preise

780 EUR (Standardpreis)
720 EUR (Schüler, Studenten, Geringverdiener)

Extra-Info

Wenigverdiener können eine Bildungsprämie beantragen

jetzt anmelden