18. - 20.02.2022

Herz des Narren - Leiden und genießen

Eine narr-hafte Fooling-Fortbildung für Fools mit etwas Vorerfahrung.

mit Susanne Schmitt

Ein Wechselbad der Gefühle. Wir erforschen, wie wir genießen können, spielen mit Genuss. Wir schauen, welche Wege es gibt, Leiden auf der Bühne zu zeigen. Genießt das Publikum Leid und Genuss des Fools gleichermaßen?

Oft gestellte Fragen Zum Thema Fooling - beantwortet von Gea Maranke
FAQ Fooling >
Ein Glossar, das auch eine kleine theoretische Einführung ist, gibt es von Dirk David
Glossar >
Glossar mit Illustrationen >

In dieser Gruppe geht es um das Herzblut des Narren, um die Essenz Deiner Spielenergie.
Ein Narrenherz schlägt in der Situation, in der es sich befindet - im "Jetzt".

In dieser Semi-narr-reihe lernst Du Deinem eigenen Im-Puls immer mehr zu vertrauen, und ihn auf authentische und humorige Weise auszudrücken. Dadurch entsteht Entspannung. Aus dieser Entspannung heraus erfährst Du Deine Dir eigene närrische Präsenz und wahre Narrenfreiheit - und das nicht nur auf der Bühne.

Der fortlaufende persönliche Prozess deines Performers/deiner Performerin beschäftigt sich mit Themen wie: Vertiefung von Fooling, Humor, Spielflow, Präsenz, der "Null", Spiegeln und närrischem Un-sinn - vom Solo bis Ensemblespiel.
Durch die erfahrene Begleitung von Susanne Schmitt kannst Du Dir sicher sein, dass Du Dein Narrenherz in einer wertschätzenden Gruppenatmosphäre erfährst. Du wirst nährend gespiegelt und kannst "ver-rücktes Neuland" betreten. Wir freuen uns auf klopfende Herzen, verspielte Momente, Stille und schallendes Gelächter.

Eine intensive Seminarreihe mit abschließender Werkschau.
Die Seminare können zum reduzierten Preis im Paket oder einzeln gebucht werden.

18. - 20. Februar 2022
Leiden und genießen - Ein Wechselbad der Gefühle
Ist das Leben Genuss oder Leiden? Was, wenn sich beides abwechselt? Was ist interessanter?
In diesem Seminar erforschen wir, wie wir genießen können und wollen. Wir spielen mit Genuss und schauen, wie er sich verstärken und bespielen lässt. Wir schauen, welche Wege es gibt, beim Spielen zu leiden oder das Leiden auf der Bühne zu zeigen. Leidet das Publikum mit dem Narren mit oder genießt es Leid und Genuss des Spielers/der Spielerin?

Weiterer Termin:
29. April - 1. Mai 2022 Ein Ende finden -
Irgendwann ist auch mal Schluss (Werkschau)

Die Teilnehmer*innen dieser Gruppe sollten ein wenig Erfahrung im Fooling besitzen.
Die "Commentation line" und "Voices" sollten ein Begriff für dich sein (Du musst sie aber nicht perfekt spielen können :-).
Lexikon: „Spielen ist eine Tätigkeit, die aus Freude an ihr selbst ausgeführt wird."

 

Susanne Schmitt

Susanne Schmitt lebt in Berlin und ist dort und anderenorts als Theaterpädagogin, Dozentin und Darstellerin tätig.
Sie hat Theaterpädagogik studiert und in …

mehr

Termine Fortbildung

29. – 31. Oktober 2021
10. – 12. Dezember 2021
18. – 20. Februar 2022
29. April – 01. Mai 2022


Zeiten

Fr 18 - 21 Sa 10 - 17 So 10 - 15


Ort

TuT-Waldstr. 17


Erfahrung

mit Vorerfahrung
Fortgeschrittene

Preise

260 EUR (Standardpreis)
240 EUR (Schüler, Studenten, Geringverdiener)
jetzt anmelden

Das könnte Sie auch interessieren...

22. - 26.11.2021
Dilemma MaLachen

Improtheater - Labor

mit Verena Lohner, Knut Kalbertodt

Ziel ist es, mit humorvoller Ernsthaftigkeit ethische und moralische Fragen zu stellen, die sich einer „richtigen“ oder „falschen“ Lösung entziehen. Dilemma MaLachen ist ein Reflexions-Theaterlabor für Improspieler*innen mit politischem Interesse.
mehr

06. - 08.05.2022
Charaktermasken

Charakteren einen glaubwürdigen Körperausdruck geben

mit Corinna v.Kietzell

Vertiefung der Prinzipien des Maskenspiels; Spiel mit „Basler Charaktermasken“ und evtl. eigenen, mitgebrachten ...
mehr