31.08. - 01.09.2024

TiB spezial
Die Magie der Verfremdungseffekte

mit Sonja Thöneböhn

Das epische Theater nach Bertolt Brecht bildet die Grundlage für dieses Seminar.

Das epische Theater nach Bertolt Brecht bildet die Grundlage für dieses Seminar. Viele der Methoden, die Brecht in den 1920ern entwickelt hat, eignen sich auch – oder besonders – heute. Sie werden in Inszenierungen angewandt und finden sich im Improvisationstheater wieder.

In diesem Seminar probieren wir verschiedene Verfremdungseffekte des epischen Theaters aus. Wir treten aus der Rolle heraus und wieder hinein. Wir wenden uns ans Publikum. Wir offenbaren, hinterfragen und schreiben kritische Plakate. Wir öffnen die 4. Bühnenwand und versuchen uns an einem Theater, das Konflikte durchschaubar macht und die Zuschauer dazu bewegt, die Gesellschaft zum Besseren zu verändern.

„Wir stehen selbst enttäuscht und sehn betroffen
Den Vorhang zu und alle Fragen offen."
(Brecht; Der gute Mensch von Sezuan)

 

TiB spezial

ist eine Seminarreihe für Spiel- und Theaterbegeisterte mit Vorerfahrung, bei der die eigene Spielpraxis im Vordergrund steht. Darüber hinaus ist sie gedacht für Menschen, die in ihren pädagogischen Arbeitsfeldern mit den Mitteln des Theaterspiels arbeiten.

Ehemaligen Teilnehmer*innen an den theaterpädagogischen Fortbildungen TiB im TuT kann der ermäßigte Preis gewährt werden.

Infos zu weiteren TiB spezial - Seminaren und zur Anmeldung hier

Sonja Thöneböhn

Seit 1997 freie Schauspielerin, vor allem im Bereich des Improvisationstheaters.
Weiterbildung zur Theaterpädagogin BuT. Seit 2008 freie Mitarbeiterin im Theaterpädagogischen Zentrum Hannover und freiberufliche Theaterpädagogin im In- und Ausland.

mehr

Zeiten

Sa 11-18
So 10-15.30


Ort

TuT-Kornstr. 31


Erfahrung

Offen für alle

Preise

210 EUR (Standardpreis)
175 EUR (Schüler, Studenten, Geringverdiener)
jetzt anmelden